Für die Besucher:innen und Aussteller:innen gilt die 3G Regel.

Für angemeldete Schüler:innen-Gruppen reicht der übliche schulische Schnelltest vor dem Basarbesuch. Die begleitenden Lehrkräfte bestätigen in einer Kontrollliste die Negativ-Testung.

 

Die kontrollierten Besucher:innen/Aussteller:innen bekommen ein „Eventarmbändchen“ zur Kenntlichmachung. Ohne dieses Bändchen ist der Besuch des Basars nicht möglich.

 

Generell gilt auf der Veranstaltung neben den üblichen Abstandsregeln eine FFP2-Maskenpflicht.

 

Die Anzahl der Besucher:innen ist auf 1000 Personen begrenzt. Die Schüler:innen Gruppe sind auf 10 Personen begrenzt, so dass zeitgleich maximal 15 Personen in einem Raum sind.

 

Die Aussteller:innen sind angehalten regelmäßige Lüftungspausen in den Klassenzimmern durchzuführen.